Progressive Metal

Definition

Progressive Metal ist, wie der Name schon sagt eine Mischung aus Progressive Rock und Metal. Der Progressive Metal erfreut sich in etwa seit Anfang der 90er Jahre immer mehr an beliebtheit. Progressive Metal zeichnet sich meistens durch den komplizierten Songaufbau aus.

Das heisst man benützt kunstvolle Verknüpfung mehrerer Themen, Breaklastigkeit, häufige Tempowechsel und eine kompliziertere Rhythmik. Viele Bands spielen auch enorm lange Songs. Die Durchschnittslänge der Songs auf einem Dream Theater Album ist meistens zehn bis elf Minuten pro Song. Doch auch Songs wie "Change of Seasons" von Dream Theater und "The Odyssey" von Symphony X sind wahre knaller.

Denn die Länge dieser Songs beträgt immerhin satte 24 Minuten ohne Ruhepausen. Gerne wird versucht, dem hohen musikalischen Anspruch ein textliches Gegengewicht in Form von epischen Konzeptalben zu geben. Beispiele dafür sind die Alben "Scenes From a Memory" von Dream Theater und "Be" von Pain of Salvation. Nicht selten kommt es auch vor, dass Progressive mit Death Metal gemischt wird. So zum Beispiel die Weltbekannten "Death".

Doch auch Atheist, Meshuggah, Necrophagist oder Disillusion setzen auf diese Mischung. Ebenfalls ziemlich Extrem sind Opeth. Ulver, Borknagar oder Arcturus mischen sogar ihren Black Metal mit progressiven Elementen. Noch kurioser wird es wenn Ephel Duath diese Mischung noch mit Jazz koppeln. Etablierte Bands des Progressive Metal sind Dream Theater, Evergrey, Fates Warning, Pain of Salvation, Queensryche, Symphony X oder Threshold. Weniger bekannte, aber trotzdem empfehlenswerte Bands sind Liquid Tension Experiment, Maggelan oder Sunblaze.

Weiterführende Links

http://www.sacredmetal.de