Doom Metal

Definition

Doom Metal (Deutsch: Verhängnis) ist eine sehr düstere und langsame Art des Metals. Diese zeichnet sich durch die schweren und trägen Gitarrenriffs und die Walzenden Drum Rhythmen. Die Begründer dieses Genres sind allen voran Black Sabbath mit ihren älteren Liedern aus den Alben Paranoid und dem selbst betitelten "Black Sabbath". Als eine der ersten richtigen Doom Metal Bands galten allerdings Tyrant und die späteren Saint Vitus. Danach folgten heute bekannte Bands wie Trouble, Candlemass, Cathedral oder Pentagram. Gegen Ende der 70er Jahre wurde Doom Metal vom Punk überrolt und somit out. Doch in den 80er kamen Bands wie Candlemass und Saint Vitus, die den Doom Metal wieder richtig in fahrt brachten. Etwas später haben sich auch untergenres wie Death Doom, Gothic Doom und Stoner Metal entwickelt. Weitere Unterarten sind der Funeral Doom, dieser ist noch langsamer und monotoner und setzt auf eine Begräbnisähnliche Stimmung.

Ein weiteres Stil ist der Drone Doom, wie der Name schon sagt werden dort zumeist dröhnende verzerrte Gitarrenklänge eingesetzt. Die Texte im Bereich des Doom Metal handel meist von melancholie, Trauer, Endzeitstimmung, Sehnsucht, Verzweiflung oder Tod. Doom Metal Fans bezeichnen ihre Musik auch nicht einfach als ein Zuhören, sondern dass man der Musik viel Zeit widmen muss, um sie geniessen zu können. Der Doom Metal im allgemeinen konnte bis heute noch keinen so richtigen durchbruch erleben, deswegen gibt es auch nur sehr wenige bekannte Bands.

Um richtig guten Doom Metal zu finden muss man umbedingt den Underground durchforsten. Vorallem die Untergrundszene des Doom Metals ist eine sehr fruchtbare und lebendige. Das zeigt auch die beliebtheit zum Beispiel von dem Doom Shall Rise Festival. Weitere bekannte Doom Metal Bands sind Count Raven, Electric Wizard und My Dying Bride.

Weiterführende Links

Doom-metal.com